FVTR Rostock - Subheader Bild

Verbrennungs- und Ablagerungsanalyse

Die Verwertung von biogenen Festbrennstoffen, Ersatzbrennstoffen oder Klärschlamm stellt in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung dar.

Neben der Einhaltung von Emissionsvorgaben ist vor allem die Ablagerungsbildung ein zentrales Thema bei der Verbrennung solch schwieriger Energieträger. Wesentliche Herausforderung bei der detaillierten Untersuchung des Zusammenhangs von Brennstoff, Verbrennung und den genannten Problemstellungen sind die limitiere Zugänglichkeit oder der signifikante Eingriff in den Anlagenbetrieb aufgrund umfassender Messkampagnen und Probenentnahme.  Numerische Methoden bieten detaillierte Einblicke in betroffene Anlagen ohne Eingriff in das laufende System. Zudem sind durch ausgereifte Modellansätze viele Teilprozesse analysierbar, die messtechnisch nur schwierig oder gar nicht zu erfassen sind. Wie bieten ein umfassendes Portfolio von Simulationstechniken auf Basis gekoppelter CFD-DEM-Verfahren, das optimale Lösungen für jeden Projektrahmen bietet.

Erschließen Sie innovative Optimierungsansätze für Ihre Anlage durch unsere multiphysikalischen Simulationsmethoden.

Entscheidende Vorteile für Ihr Projekt:

  • Langjährige Expertise in den Bereichen der Verbrennungs- und Partikelforschung
  • Umfassende Einblicke in schwer zugängliche Prozesse
  • Eine Vielzahl an Simulationsdienstleistungen, welche perfekt zu jedem Ihrer Projekte passen
  • Intern entwickeltes Partikelmodell für die thermische Konversion verschiedenster Brennstoffe

Sind Sie an weiterführenden Informationen interessiert? Kontaktieren Sie gerne unsere freundlichen Experten. Zusammen finden wir eine für Ihre Herausforderung passende Lösung.

Simulationsmethoden

Als erfahrener Dienstleister im Bereich der CFD  bieten wir ein breites Portfolio von Simulationsansätzen, um die Anforderungen und Wünsche unserer Kunden zu erfüllen. Einerseits bieten stationäre Simulation unter Betrachtung von Freeboard und Heizflächen zentrale Aussagen mit überschaubarem Berechnungsaufwand.

Andererseits bieten die von uns verwendenten Partikelmodelle eine exzellente Genauigkeit bei höchstem Detailgrad und erlauben tiefgreifende Einblicke in die physikalischen und chemischen Prozesse ihres Systems.

Diskreter Partikelansatz (CFD und DEM)

Diskrete Partikelmethoden ermöglichen die Berücksichtigung der Bewegung und Konversion individueller Brennstoffpartikel. In unserem einzigartigen Simulationskonzept wird dies durch Kopplung von CFD-Simulation, Diskrete Elemente Methode (DEM) und einem Partikelmodell für thermisch dicke Brennstoffteilchen realisiert. Dieses Partikelmodell berücksichtigt neben Erwärmung und Abkühlung die wesentlichen Phasen der thermochemischen Konversion: Trocknung, Pyrolyse und Koksausbrand.