Logo

Einspritzsystemprüfstand

Steigende Beimengungen biogener Anteile im Dieselkraftstoff sowie eine Vielzahl von Additiven führen bei modernen Einspritzsystemen mit sehr hohen Einspritzdrücken bei bestimmten Betriebszuständen zur Ablagerungsbildung an den Komponenten. Um diese und ähnliche Fragestellungen zu untersuchen, bietet die FVTR GmbH einen Einspritzsystem-Prüfstand zur Charakterisierung und Analyse des Betriebsverhalten von Injektoren hinsichtlich Ablagerungsbildung und Einspritzverlauf.

Es ist möglich unter definierten Randbedingungen Ablagerungen in Injektoren unter motornahen und/oder extremen Randbedingungen zu generieren. Mittels Befundung und optischer Analyse der eingesetzten Injektoren sowie chemischer Analyse des Kraftstoffes und der Ablagerungen kann damit die Ablagerungsneigung in Abhängigkeit des Betriebsregimes und des verwendeten Kraftstoffes sowie Additivierung quantifiziert werden.

Spezifikationen des Prüfstands

  • Systemdrücke bis 2000/3000 bar
  • Kraftstoffe – nicht konformer Diesel, HVO, Rapsöl
  • Erweiterungsmöglichkeit  zum Einsatz von HFO 
  • Injektoren von 10 – 200 mm³/Hub  
  • Systemtemperaturen ≤ 160°C
  • Vollautomatisierte Dauerläufe < 300h
  • Stationäre/ instationäre Betriebsweise
  • Datenerfassung/Steuerung/Regelung - LabView
  • Raildruckregelung - FI²RE
  • Ansteuerung der Piezo-Injektoren - FI²RE 
  • Erweiterungsmöglichkeit zum Einsatz Magnetventil gesteuerter Injektoren gegeben
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen